Digital Business – oder wie sich Unternehmen durch die digitale Transformation verändern

Vorgestern besuchte ich mit einem Kollegen eine Veranstaltung am Herman Hollerith Zentrum in Böblingen. Thema der Veranstaltung war “Digital Business – oder wie sich Unternehmen durch die digitale Transformation verändern”. Als Leiter der Social Media Gruppe in unserer Firma sprach uns diese Thematik an, darüber hinaus waren mit Sprechern von IBM und Bosch Vertreter namhafter Firmen angekündigt.

Noch vor Beginn der Vorträge hatte man bei einem exzellenten Buffet Zeit, sich mit den Sprechern und anderen Anwesenden auszutauschen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Herrn Prof. Dr. Alexander Rossmann, Leiter des Herman Hollerith Zentrum an der Hochschule Reutlingen. Dieser erörterte kurz den geplanten Ablauf und gab anschließend einen kurzen Einblick in die wissenschaftlichen Forschungen am HHZ zum Thema des Abends.

Er übergab das Wort an Herrn Dr. Michael Schmidtke, Director Digital & Social Media bei der Robert Bosch GmbH. Dieser gab in einem praxisbezogenen Vortrag Einblicke in das Vorgehen von Bosch zum Thema. Als erstes Beispiel der digitalen Perspektiven führte er “connected cars” an, selbstfahrende Autos, die für Bosch eine lukrative Investition in die Zukunft darstellen. Hier wurde die Behauptung in den Raum geworfen “Bosch spare einen Tag im Jahr”, durch automatisiertes Einparken. Anschließend wurden namhafte Blogger und Youtuber aufgefordert zu demonstrieren, was sie mit einem zusätzlichen Tag im Jahr anfangen würden. Keine direkte Werbung für das Produkt an sich, sondern den  Mehrwert für den Benutzer hervorheben, so sieht gelungene Werbung heute aus!

Interessant fand ich persönlich auch die Beantwortung der oft diskutierten Frage “Lohnt sich die Investition in digitale Kampagnen?”. Hier führte Herr Schmidtke ein Produkt an, das sich bereits seit zwei Jahren auf dem Markt befand, und dessen Verkaufszahlen stark abnahmen. Als Reaktion darauf investierte die Firma rund 100.000 Euro in eine digitale Kampagne, welche einen Mehrwert von knapp 920.000 Euro durch Folgeverkäufe generieren konnte. Auch wenn nicht jede Firma das Budget von Bosch zur Verfügung hat, halte ich die Relation dieses Return-of-Investments dennoch für beeindruckend.

Im Anschluss fand eine Panel Diskussion mit mehreren Vertretern aus der Unternehmenspraxis statt. Hier wurde geleitet von Herrn Rossmann die Frage diskutiert, wo Unternehmen in der digitalen Transformation stehen und welche Perspektiven und Herausforderungen zu erwarten sind. Dies war auch die Gelegenheit für alle Anwesenden, Fragen zu stellen, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Fazit

Persönlich fand ich den Abend sehr informativ, vor allem was die Einschätzung anderer Firmen und Anwesenden zum Thema betraf. Leicht überrascht war ich von der Aussage des Vertreters der Bosch GmbH, dass er Bosch erst ganz am Anfang dieser Entwicklung sehe. Einig waren sich jedoch alle Sprecher darin, dass digitaler Wandel stets die emotionale Bindung der Mitarbeiter fordert, um erfolgreich gelingen zu können.

Advertisements

Über hecogmbh

Die heco gmbh ist ein Handelshaus sowie ein Produzent für Fittings und Armaturen aus rostfreiem Edelstahl. Unsere Produkte werden im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowohl in der chemischen Industrie als auch in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Mit mehreren Standorten europaweit sind wir immer in Ihrer Nähe.
Dieser Beitrag wurde unter Martin Edelmann abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s