Scrum mit User Stories von Ralf Wirdemann

Scrum mit User StoriesVor kurzem kam ich in den Genuss das Buch „Scrum mit User Stories“ von Ralf Wirdemann zu lesen. Da wir uns im letzten Jahr immer intensiver mit dem Thema Projektmanagement mit Scrum auseinander gesetzt haben und das Konzept der User Stories immer wieder Fragen aufwarf, schien mir dieses Buch optimal geeignet, um diese Fragen aus der Welt zu schaffen bzw. zu beantworten.

Ralf Wirdemann geht dabei in seinem Buch sehr logisch vor und beginnt zunächst mit einer Einführung über die Grundlagen von Scrum. Anschließend baut er das Wissen Stück für Stück in aufeinander aufbauenden einzelnen Schritten auf. Aus diesem Grund ist dieses Buch daher auch für Leser geeignet, die sich bisher mit dem Thema Scrum nur wenig oder gar nicht auseinander gesetzt haben. Für diese ist das Buch aber sehr geeignet, da die Grundlagen insgesamt sehr gut mit Beispielen verdeutlicht werden. Für mich war das Buch daher aber leider etwas zu sehr auf die Grundlagen beschränkt.

Auf das Thema User-Stories geht der Autor daher auch erst in Kapitel 4 ein (nachdem man knapp 50 Seiten Einführung, Fallbeispiel und Grundlagen gelesen hat). In den Kapiteln 1-4 neigt er außerdem sehr stark dazu, sich zu wiederholen und ihm wichtige Sachverhalte in verschiedenen Konstellationen immer und immer wieder zu erwähnen. Die User Story selbst und die Gründe warum sie sinnvoll sind werden aber in Kapitel 4 sehr gut beschrieben und erklärt. Es wird klar, dass User Stories sich schon allein durch ihren charakteristischen Aufbau (Warum – Wer – Was) sehr gut dafür eignen, eine gewünschte Erweiterung einer Software zu beschreiben, da das „Warum“ in der User Story den Product Owner schon beim Entwickeln der User Story dazu zwingt, die Gründe für die Erweiterung zu hinterfragen.

Ganz besonders hat mir außerdem das Kapitel 5 zum Thema „Agiles Schätzen“ weitergeholfen. In dem Abschnitt werden sehr gut die Vorteile des agilen Schätzens sowie die Gründe für den Einsatz von Story Points anstatt von Zeitangaben erläutert. Außerdem bietet der Autor hier gute Argumentationshilfen um auch Projekt- und Abteilungsleiter, die sich meist schwer tun sich auf eine abstrakte Schätzgröße wie die Story Points einzulassen, davon zu überzeugen. Schon allein die Erkenntnis, dass es keinen Sinn macht für so etwas Ungenaues wie eine User Story eine so genaue Schätzeinheit wie Stunden oder Tage zu verwenden, sollte normalerweise auch die letzten Skeptiker überzeugen.

Im weiteren Verlauf des Buches geht der Autor noch auf die Themen Sprint-Planung und -Durchführung, Akzeptanztests und die Retrospektive ein. Diese werden ausführlich und verständlich behandelt, boten für mich aber nur wenige Erkenntnisse, da wir uns ja mit dem Thema Scrum an sich schon länger auseinandersetzen.

Als Fazit kann ich sagen, dass meine offenen Fragen zum Thema User Stories größtenteils durch das Buch abgedeckt wurden. Wie bereits erwähnt ist das Buch sehr gut für Neulinge im Thema Scrum geeignet. Für mich war es aber trotzdem in einigen Punkten eine gute Auffrischung zum Thema und bot hier und da auch noch einige neue Erkenntnisse und Kniffe. Schade ist allerdings, dass der Autor sämtliche Beispiele in seinem Buch (wie auch viele andere Autoren, die über Scrum schreiben) auf ein Software-Entwicklungsteam münzt, dass für einen externen Kunden entwickelt. Es gibt im gesamten Buch keinerlei Ansätze für die Variante wie sie bei uns im Hause herrscht, dass ein Team für die eigene Firma eine Software entwickelt. Hier sehe ich daher noch Entwicklungspotential für das Buch.

Advertisements

Über hecogmbh

Die heco gmbh ist ein Handelshaus sowie ein Produzent für Fittings und Armaturen aus rostfreiem Edelstahl. Unsere Produkte werden im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowohl in der chemischen Industrie als auch in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Mit mehreren Standorten europaweit sind wir immer in Ihrer Nähe.
Dieser Beitrag wurde unter Samuel Isaac abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s