Home, sweet Home (Office)

Wie sieht der moderne Arbeitsplatz der Zukunft aus? Für einen Manager mag das ein großes helles Büro mit einem großen Konferenztisch darstellen. Im asiatischen Raum sind eher die sogenannten Cubicles bekannt, also ein Großraumbüro, in dem die Arbeitsplätze durch Trennwände unterteilt sind. Solche Bürokonzepte unterscheiden sich selbstverständlich erheblich je nach ausgeübtem Beruf, der Firma, für die man arbeitet, und den zur Verfügung stehenden Ressourcen. Ich möchte an dieser Stelle auf das Für und Wider eines anderen Konzeptes eingehen: Das Home Office.

Cubicle

Bsp. eines Cubicles / Großraumbüros

Die heco hält zum Glück nicht an klassischen Arbeitsmodellen fest, sondern bietet mir als Entwickler neben der Möglichkeit, sowohl von zu Hause aus zu arbeiten als auch meine Zeit flexibel einzuteilen. Und genau diese Flexibilität macht meinen Job bei der heco so attraktiv für mich. Doch bin ich im Home Office wirklich so produktiv wie vor Ort im Büro?

Laut einer Umfrage der Bitkom ist genau das der Fall. So ist man im Home Office sogar noch produktiver, da die im Bürobetrieb üblichen Unterbrechungen zu Hause entfallen, und die Angestellten in der Regel konzentrierter, effizienter und zuverlässiger arbeiten können. Meine Entwicklungsumgebung habe ich nicht nur auf meinem Bürorechner; da immer wieder Änderungen außerhalb der Bürozeiten oder am Wochenende anfallen, ist mein privater PC ebenso eingerichtet. Für meine Kollegen bin ich genauso per E-Mail, Telefon, Skype oder Instant Messenger erreichbar wie ich es im Büro auch wäre.

work-life-balance

Work-Life- Balance

Somit ermöglicht Home Office Angestellten eine höhere Flexibilität für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, was ihre Lebensqualität entscheidend erhöht. Mitarbeiter gewinnen dank dem wegfallenden Arbeitsweg auch Zeit, die sie für die Arbeit, Freizeit oder sonstige soziale Kontakte einsetzen können. So spart man sich den täglichen Stress der Hin- und Rückfahrt zum Büro und kann stattdessen direkt produktiv werden. Einem meiner Kollegen werden durch Home Office beispielsweise ganze 1,5 Stunden Arbeitsweg erspart, die er stattdessen seiner Familie widmen kann.

Genau hierin kann aber auch einer der Nachteile von Home Office bestehen: Man muss die nötigen Voraussetzungen schaffen. Die erwähnte Konzentration und Ungestörtheit ist beispielsweise schnell wieder dahin, wenn ständig die Kinder ins Büro stürmen. Oder wenn die Lebenspartnerin immer wieder um einen Handgriff bittet. Und auch der Kühlschrank oder der Fernseher können verlockende Ablenkungen darstellen. Daher ist es definitiv nötig, eine klare Trennung zwischen Familien- und Arbeitszeit zu schaffen. Und auch eine gewisse Selbstdisziplin ist Voraussetzung, um den bestehenden Ablenkungen widerstehen zu können.
Dies kann jedoch sogar sehr schnell ins Gegenteil umschlagen. Denn viele Arbeitnehmer tappen häufig in die Selbstausbeuter-Falle: Gerade weil sie von Zuhause aus arbeiten, haben sie ein unterschwellig schlechtes Gewissen. Oder haben das Gefühl, ihre Arbeit sei nicht so „vollwertig“, wie die der Kollegen im Büro. Um Chef und Kollegen das Gegenteil zu beweisen, hängen sich die Home-Office-Mitarbeiter stärker rein, arbeiten deutlich länger und – mangels Ablenkung – auch deutlich effektiver, als die Kollegen im Büro.

Im Umkehreffekt profitiert aber auch die Firma davon, wenn sie den Mitarbeitern die Möglichkeit zum Home Office gibt. Denn wie durch Studien belegt wurde (sowie hier), steigt bei Mitarbeitern, die flexibler arbeiten können, die Jobzufriedenheit merkenswert an. Laut Studie sind genauso viele Mitarbeiter überzeugt, dass sich auch ihr Work-Life-Balance dadurch verbessert hat. Unternehmen, die flexibles Arbeiten anbieten und dafür eine Umgebung schaffen, die das ermöglicht, werden mit zufriedeneren und produktiveren Mitarbeitern belohnt. Solche Mitarbeiter können sich in der Regel auch besser mit dem unternehmen identifizieren und sind als Folge davon eher willens, länger im Unternehmen zu verweilen. Zusätzlich steigert ein Unternehmen hierdurch seine Attraktivität als potentieller Arbeitgeber.
Und für die Umwelt tut man auch noch etwas Gutes, denn dank weniger Pendlerverkehr wird zudem der CO2-Verbrauch reduziert und die Umwelt geschont.

Verfasser: Martin Edelmann

Advertisements

Über hecogmbh

Die heco gmbh ist ein Handelshaus sowie ein Produzent für Fittings und Armaturen aus rostfreiem Edelstahl. Unsere Produkte werden im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowohl in der chemischen Industrie als auch in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Mit mehreren Standorten europaweit sind wir immer in Ihrer Nähe.
Dieser Beitrag wurde unter Martin Edelmann abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s