Webscout Kongress 2012

Ende Mai fand in Karlsruhe der Webscout Kongress statt, eine jährliche Veranstaltung mit den Schwerpunkt- Themen Web und Social Media. Das Motto in diesem Jahr lautete “Alle anderen tun’s und ich muss auch? – zwitschernde Lemminge… ”. Auch die heco war wieder vertreten; dieses Mal durch meine Kollegin Katrin Stockinger sowie meine Wenigkeit. Dies stellt in meinen Augen einer der größten Stärken der heco gmbh dar: Wenn es um Weiter- und Fortbildung geht werden weder Kosten noch Mühen gescheut, dies den Mitarbeitern zu ermöglichen!

Im Folgenden möchte ich nun auf die einzelnen Referenten und ihre Themen zu sprechen kommen sowie die einzelnen Vorträge in wenigen Sätzen schildern.

Ernüchterung Facebook & Co – Christian Reschke, Vorstand kühlhaus AG

„Social Media is like teen sex. Everybody wants to do it. Nobody knows how. When it’s finally done there’s surpise it’s not better.“

Sowohl die Wortwahl des Themenvortrags wie auch die Erwähnung des bekannten Zitats des Analytics Evangelisten Avinash Kaushik von Google ließen erraten, dass Herr Reschke das Thema Social Media in einem kritischen Licht beleuchtet. Auch die Eröffnungsfrage „Wer von den Anwesenden hat Facebook Aktien gekauft?“ verriet, dass Herr Reschke nicht unbedingt zu einer bedingungslosen Lobeshymne auf Social Media ansetzen würde. Eine ganz persönliche und unvergessliche Note bekam der Vortrag, als Herr Reschke verkündete „Einem der Anwesenden wird vielleicht gleich leicht heiß werden…“ – und dann plötzlich die Startseite der heco Homepage auf dem Beamer erschien! Herr Reschke hatte unter den Anwesenden willkürlich einen Teilnehmer herausgesucht und präsentierte nun dessen Social Media Präsenz – und das waren wir! Ebenfalls in einem leicht kritischen Licht, aber durchweg positiv.
Dies sind auch die Worte, mit denen ich diesen Vortrag zusammenfassen möchte. Ich fand es interessant, das Thema Social Media kritisch hinterfragt zu sehen, ohne dass jedoch die Chancen, die Social Media bietet, unter den Tisch fallen gelassen wurden.

Social Media-Trends: Daten und Fakten aus Sicht der Internet-Nutzer – Susanne Fittkau, Fittkau & Maaß Consulting

„Kommunikation ist mit Abstand das wichtigste Nutzungsmotiv.“

Der Vortrag von Frau Fittkau widmete sich primär dem Verhalten von Internet- Nutzern auf Social Media Präsenzen: Wer wird warum zum Fan, Was erwarten Fans von Firmenseiten, Wie geeignet ist Facebook als Marketings- und Vertriebsplattform, Wo sehen Nutzer Unterschiede zwischen Facebook und Google+ waren die zentralen Themen ihres Vortrags.
In meinen Augen war dieser Vortrag sehr zahlen- und prozentlastig, aber das sind statistische Auswertungen nun mal. Dennoch waren einige interessante Trends zu erkennen. Auch die Abgrenzung zu Google+ fand ich persönlich sehr interessant.

SM als Spielart des SEO – Jens Fauldraht, Deutsche Telekom AG
„Bitten Sie Ihre A-Kunden um Bewertungen!“

Pause

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.


Das Thema Suchmaschinenoptimierung sollte zentraler Punkt dieses Vortrags werden, und Herr Fauldraht brachte als Teamleiter SEO bei der deutschen Telekom AG einiges an Wissen mit. So wurden die Themen Suchbasiertes Marketing, Rankingfaktoren sowie Google mitsamt seinen Suchdiensten (Places, News,…) angesprochen. Sehr gut gefallen hat mir der Aufruf zur Nutzeraktivierung: Man soll Kunden um Bewertungen bitten, zu Empfehlungen animieren und Weitergabe von Informationen entsprechend honorieren. Dies trifft genau den Kern von Social Media!
Für mich persönlich ebenfalls sehr aufschlussreich war die Betrachtung von Google+. Stellt dies nur eine Plattform dar, um Facebook die Nutzer abzugraben? Laut Herrn Fauldraht nicht, vielmehr geht es Google darum, Personen besser einschätzen zu können, um Suchergebnisse zu verbessern. So kann auch unterschieden werden, ob es sich um eine authentische Bewertung oder um Spam handelt. Laut Herrn Fauldraht will Goolge „Personen besser kennen, um den Bewertungen besser trauen zu können.“

Neue Trends: Google, SEO und Co? – Prof. Dr. Dirk Lewandowski, HAW Hamburg
„Den Kunden möglichst nicht auf Null-Treffer-Seiten führen!“

Hatte er im letzten Jahr noch mit Herrn Fauldraht einen gemeinsamen Vortrag, so hielt Herr Lewandowski dieses Mal eine separate Präsentation. Fokus lag hierbei auf dem Betreiben einer Suchfunktion auf Webpräsenzen, und was es dabei alles zu beachten gilt. Dies war für mich von besonderem Interesse, da ich im Rahmen meiner Abschlussarbeit eine Suchfunktion für die Homepage der heco gmbh implementieren durfte. So konnte ich während des Vortrags gedanklich alle wichtigen Punkte abhaken, die es dabei zu beachten galt.
Erschreckend fand ich jedoch, dass auf die Frage, wer von den Anwesenden denn auf ihrer Seite eine Suchfunktion betreiben würde, neben meiner Hand nur zwei weitere nach oben gingen.

Web Monitoring – Julia Anker, ProSiebenSat.1 Media AG

Ursprünglich war Herr Frank Penning als Redner dieses Blocks vorgesehen, jedoch musste er leider kurzfristig absagen. Mit Frau Anker konnte als Mitarbeiterin am Projekt von Herrn Penning jedoch ein adäquater Ersatz gefunde werden. Sie stellte anhand der beiden Monitoring Tools Google Analytics und Webtrekk vor, wie es in Kombination dieser beiden Werkzeuge möglich ist, relevante Daten über das Nutzerverhalten zu gewinnen.

Web Cleaning – Dr. Katharina Ludwig, Partnerin, Kanzlei Müller-Hof
„Im Internet geht nichts verloren.“

In den nächsten beiden Vorträgen wurde mit zwei Anwälten als Referenten die rechtliche Seite der Meinungsäußerung im Internet in den Fokus gerückt. Hatte ich die Ehre mit Frau Ludwig bereits im Vorjahr während des Get- together ins Gespräch zu kommen, so durfte ich sie dieses Mal als Referentin genießen. Sie beleuchtete die Thematik Rufschädigung im Internet und konnte anschaulich den wichtigen Unterschied zwischen einer Meinungsäußerung und einer Tatsachenbehauptung elaborieren. Ich empfand den Vortrag als sehr erfrischend, zumal er mit vielen anschaulichen Beispielen aus der Praxis durchsetzt war wie beispielsweise der Auseinandersetzung der beiden Torhüter Lehmann und Wiese.

Webtracking vs. Datenschutz – Thomas Schwenke, Rechtsanwalt
„Datenschutz ist Vertrauenssache!“

Schwenke

Herr Schwenke nach seinem Vortrag.


Mit Herrn Schwenke bereicherte ein weiterer Rechtsanwalt das Feld der Referenten. Er widmete sich primär dem Thema Datenschutz. So wurde der Unterschied zwischen anonymen Daten, pseudonymen Daten sowie personenbezogenen Daten herausgearbeitet. Auch auf die unterschiedliche Rechtslage in verschiedenen Regionen innerhalb und außerhalb der EU ging Herr Schwenke näher ein. Nachdem eine seiner Folien zu Google Analytics den Eintrag enthielt, dass die Löschung von Daten möglich sei, musste ich natürlich nachhaken, zumal das Thema Google Analytics in der heco gmbh auch schon ein Diskussionspunkt war. Auf meine Frage, wie denn das Löschen der Daten sichergestellt sei, lautete die Antwort: „Das geht auf Vertrauensbasis. Vetrauen Sie Google! Wenn Sie sich an die wenden, dann werden die Ihre Daten auch löschen. Datenschutz ist Vertrauenssache!“ Ahja…
Gerade die Tatsache, dass die von Google Analytics erhobenen Daten nach Amerika ins Ausland auf Server wandern, auf die wir keinen Zugriff haben, stellte bei der heco ein Argument gegen die Entscheidung von Analytics dar. Außerdem war Analytics datenschutzrechtlich in Deutschland schwer in der Kritik, auch wenn die bemängelnden Punkte inzwischen ausgeräumt wurden und somit der Einsatz nicht mehr strafbar ist. Dennoch entschieden wir uns bei uns in der Firma damals für die deutsche Lösung etracker.

Wir müssen jetzt endlich mal was in Facebook machen! – Michael Frank, Geschäftsführender Gesellschafter, EXIT-Industry GmbH
„Facebook ist nicht für den Markenaufbau geeignet.“

Als abschliessender Referent betrat Herr Frank von der Exit Industry GmbH das Podium. Er betrachtete die Plattform Facebook im Hinblick auf den Marketingwert, erneut in leicht kritischem Licht. So hob er unter anderem hervor, dass die Facebook Community sensibel reagieren kann und Marketing Aktionen somit dem Risiko ausgesetzt sind, eine Welle an negativer Kritik auszulösen. Ebenso betonte er das Zusammenspiel mehrerer Werbekanäle. Abschließend stellte er drei anschauliche Use Cases vor, die jeweils eine erfolgreiche Marketingkampagne realisierten, auch wenn dies nicht ausschließlich über Facebook verwirklicht wurde.

Live Musik

Ausklang des Abends mit gemütlicher Live Musik.

Ausklang des Abends bildeten die Verlosung begehrenswerter Sachpreise sowie das ungezwungene Networking bei Buffet und Live Musik.

Weitere Informationen und Bilder zu dem Webscout Kongress 2012 sind hier zu finden.

Verfasser: Martin Edelmann

Advertisements

Über hecogmbh

Die heco gmbh ist ein Handelshaus sowie ein Produzent für Fittings und Armaturen aus rostfreiem Edelstahl. Unsere Produkte werden im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowohl in der chemischen Industrie als auch in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Mit mehreren Standorten europaweit sind wir immer in Ihrer Nähe.
Dieser Beitrag wurde unter Martin Edelmann abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s